Kälber im Stroh liegend

pickende Hühner  im Heu dösende Katze

Wir sind Mitglied der Erzeugergemeinschaft Demeter MilchBauern Süd w.V.

Heumilch wird von Kühen ermolken, die eine ganz besondere, traditionelle Fütterung genießen: im Sommer Gräser und Kräuter auf der Weide, im Winter Heu. Ergänzend gibt es je nach Bedarf ein wenig Getreide und Grünmehl. Auf Silage, das sogenannte Sauerkraut für Tiere, oder Gärheu wird auf dem ganzen Betrieb verzichtet.   
Heu ist ein natürliches und kräuterreiches Futter für die Milchkühe. Das Resultat sind gesunde Kühe mit hoher Lebenserwartung und gesunde, unbedenkliche Milch, welche auch von Kleinkindern getrunken werden kann.

Im Vergleich zur Silomilch enthält die Heumilch viel weniger Keime, etwa die doppelte Menge an Omega-3 Fettsäuren, ebenso eine etwa doppelt so hohe Menge an konjugierten Linolsäuren (CLA) und zahlreiche weitere Antioxidantien.

Omega-3 Fettsäuren bewirken einen besseren Zellstoffwechsel, eine Verbesserung der Cholesterinwerte, eine Reduktion des Körperfettanteils bei gleichzeitiger Erhöhung des Muskelanteils und führen auch zu verbesserter Denkleistung und Lernfähigkeit. CLA stärken unser Immunsystem, verbessern die Abwehrkräfte gegen Bakterien und Viren, wirken antioxidativ und antikarzinogen (Schutz vor Krebs und Herz-Kreislauferkrankung).

Demeter-Heumilch unterliegt den Anforderungen der EU-Öko-Verordnung. Das bedeutet unter anderem: ökologisch erzeugtes Futter, artgerechte Tierhaltung mit viel Platz im Stall und Auslauf auf der Weide, keine präventive Gabe von Antibiotika, sowie kein Einsatz von Gentechnik.